Jetzt Mitglied werden!          Log-In

Aktuelles und Informatives rund um die Bürgerliste

Mitgliederrundschreiben Dezember 2022

Sehr geehrte Vereinsmitglieder,

das Jahr neigt sich dem Ende entgegen.

Wie auch im letzten Jahr möchte ich dieses letzte Rundschreiben des Jahres nutzen, um das vergangene Jahr zu reflektieren und in das kommende Jahr vorausschauen.

Viel Spaß bei der Lektüre dieser doch Umfangreichen „Weihnachtspost“.

Als erstes möchte ich mich im Namen des Vorstandes herzlich bei den vielen Mitgliedern bedanken, welche die Bürgerliste durch ihre Arbeit, Unterstützung und Engagement auch in diesem Jahr am Leben erhalten haben.

Ein großes Dankeschön gilt den Ratsmitgliedern, Beisitzern und Ausschussmitgliedern für ihre Teilnahme an den (oftmals langen) Sitzungen. Mit Euch ist die Bürgerliste würdig vertreten und kann somit positiven Einfluss auf die Ortspolitik nehmen.

Ein weiteres Dankeschön gilt dem B-Treff Team mit Ulla, Klaus und Horst, welches sehr engagiert in unserer Geschäftsstelle den Bürgernachmittag organisiert und aktuell guten Zuspruch erfährt.

Es zeigt auch, dass die Entscheidung Ende des letzten Jahres richtig war, den B-Treff zu erhalten und sich alle daraus resultierenden Mühen wirklich gelohnt haben.

Das vorletzte Dankeschön gilt den Handwerkern, welche mit großem Aufwand die Geschäftsstelle umgebaut haben und aktuell noch immer ein paar Kleinigkeiten fertigstellen müssen.

Das letzte Dankeschön gilt der IT-Gruppe, welche mit Rat und Tat das digitale Auftreten der Bürgerliste modern realisiert und ständig aktuell hält.

Persönlich möchte ich mich für die vielen großartigen, politischen Gespräche bedanken. Diese sind immens wichtig um neue Sichtweisen zu erkennen und Lösungsideen zu schaffen. Auch ist es manchmal notwendig den Finger in „offene Wunden“ zu legen und Missstände aufzuzeigen. Nur so können wir uns als Partei weiterentwickeln. Macht bitte weiter so.

2022

Rückblickend auf das Jahr 2022 kann sicher gesagt werden, dass es wohl die größte Veränderung der Bürgerliste der letzten Jahre gegeben hat.

Dies geschah nicht ganz freiwillig, sondern resultierte daraus, dass uns die Räumlichkeiten Ratsstube gekündigt wurden und es im Vorstand Veränderungen gab.

Mit der Zielsetzung die Bürgerliste moderner, kompetenter, aktiver zu präsentieren und neue Mitglieder zu werben ist der Vorstand seit 12.11.2021 für die Dauer von 2 Jahren im Amt.

Insbesondere die Außendarstellung weg von einer vermeintlichen „nur Kaffee und Kuchen Partei“ hin zu einem offenen, modernen und attraktiven politischen Verein mit sozialem Engagement stand und steht weiterhin im Fokus unserer Arbeit.

Mit der Kündigung der Räumlichkeiten des „alten B-Treff´s“ durch den neuen Besitzer stand der Betrieb des Bürgertreffs auf der Kippe. Nur durch das soziale Angebot von Herrn Opitz war es uns möglich, in der St.-Johanner-Str. 16 eine neue Geschäftsstelle anzumieten und unser Angebot

„Bürgertreff“ weiter anzubieten. Daraus resultierte eine große Umbauaktion in den neuen Räumlichkeiten, welche sich über 5 Monate hinzog. Noch immer sind ein paar Kleinigkeiten zu erledigen und Maßnahmen zu ergreifen. Trotz der vielen ehrenamtlichen Arbeit summierten sich die Kosten doch erheblich, was zu Beginn der Maßnahmen so nicht absehbar war.

Im Zuge der Umbaumaßnahmen wurde auch darauf geachtet, den Stromverbrauch zu minimieren. Entsprechende energiesparende Beleuchtung wurde installiert und die Anzahl der elektrischen Geräte auf das nötigste optimiert. Durch die Verwendung von Zeitschaltuhren konnte der Stromverbrauch nochmals etwas reduziert werden. Diese Einsparungen im Energieverbrauch sind nach einem halben Jahr Betrieb schon deutlich erkennbar.

Weiterhin werden wir bezüglich des B-Treff´s einen Kostendruck aufgrund der aktuellen Energiekrise und den damit verbundenen Preissteigerungen erfahren. Aus diesem Grund hatte der Vorstand die Preise im B-Treff in seiner Sitzung am 01.07.22 anheben müssen. Auch wird die Breite des Angebotes etwas reduziert und stärker an die Nachfrage der Gäste angepasst. Hierbei leistet Klaus sehr gute Arbeit.

Nach unserer offiziellen Eröffnung des B-Treff´s am 22. und 23.07.2022 konnten wir feststellen, dass der Bürgertreff wieder sehr gut angenommen wird.

Durch den Standort, sichtbar in der Ortsmitte, wird die Bürgerliste wieder stärker wahrgenommen. Das gesetzte Ziel uns moderner, aktiver und offener präsentieren konnte schon allein durch den neuen Bürgertreff nach außen hin in Teilen erfüllt werden.

Leider sind noch immer viele falsche und festgefahrene Meinungen zur Bürgerliste im Ort vorhanden, aber ich denke wir sind da auf einem guten Weg diese zu verbessern und werden nicht nachlassen diese Vorurteile durch Gespräche und Bürgernähe zu beseitigen.

Im Jahr 2022 konnte die Bürgerliste 5 neue Mitglieder begrüßen. In Zeiten in denen Vereine Mitglieder verlieren ist das respektabel.

Ein herzliches Willkommen an Anke, Bettina, Claudia, Bernd und Markus.

Leider mussten uns auch zwei Mitglieder verlassen. Wir trauern um unsere langjährigen Mitglieder

Inge Lang und Horst Biedinger.

Unser Beileid wurde den Angehörigen im Namen der Bürgerliste ausgesprochen.

Am 04.11.2022 fand die diesjährige Mitgliederversammlung statt.

Mit der Wahl von Meike Herdener, Claudia Eckweiler und Markus Borg-Biedinger konnten die bis dahin noch vakanten Plätze als Beisitzer kompetent besetzt werden. Vielen Dank für Eure Bereitschaft mitzuwirken und willkommen im Team.

Ein weiterer Punkt der jährlichen Mitgliederversammlung war die Erhöhung des Mitgliedsbeitrages. Steigende Kosten auf allen Ebenen machten dies Anpassung notwendig.

Der neue Mitgliedsbeitrag wurde auf 2.-€ / Monat für Rentner und 3.-€ / Monat für Erwerbstätige festgesetzt.

Die neuen Beiträge gelten ab 01.01.2023 und werden im April jährlich eingezogen. Hierzu bitte ich Euch, um kostenpflichtige Rücküberweisungen zu vermeiden, uns bei Kontoänderungen zu informieren.

Das Protokoll zur Sitzung kann auf Nachfrage vorgelegt werden.

Nach dem vereinsinternen Rückblick schauen wir nun auf das politische Geschehen in Sprendlingen ….und sehen leider nicht viel.

Nicht dass es keine Sitzungen und Themen gibt, welche den Ortsgemeinderat aktuell beschäftigen. Ganz im Gegenteil. Es wird viel besprochen, diskutiert und entschieden. Jedoch wird vieles von den übergeordneten Verwaltungen nur schleppend umgesetzt oder mit teils sinnlosen Gutachten ausgebremst.

Aktuell sind Frank und ich sehr engagiert im Arbeitskreis Jahrmarkt tätig. Der diesjährige Jahrmarkt hat aufgezeigt, das hierbei dringend nachgebessert werden muss.

Das, was dort erarbeitet wird greift jedoch nicht für den Jahrmarkt 2023 sondern erst für 2024, da die Planungen der Schausteller und sonstigen Anbieter für 2023 schon abgeschlossen ist. Auch sind neue Vorschriften und strengere Sicherheitsauflagen zu beachten. Aus Haftungsgründen ist hierzu fachlichen Rat einzuholen um rechtlich abgesichert zu sein.

Das nächste Thema, welches uns verstärkt beschäftigen wird ist die Erstellung eines Verkehrskonzeptes für die Ortsgemeinde. Hierbei gilt es vieles zu berücksichtigen und Lösungen zu erarbeiten. Diese Konzepterstellung hat zweifelsfrei das größte Diskussionsvolumen. Wichtig ist, dass sachlich und vernünftig eine nachhaltige Planung entwickelt wird.

Im Backhausgassen-Projekt wird aktuell ein Konzept in Verbindung der Wohnungsbaugesellschaft des Landkreises Mainz-Bingen geprüft. Eine Ausschreibung nach Konzeptvorgabe brachte keine gewünschten Ergebnisse. Die Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft „Ortsgemeinde und Landkreis“ hat den Vorteil, dass die Ortsgemeinde, da sie mit 51% Eigentümer bleibt, weiterhin noch Mitspracherecht bei dem Objekt hat. Aus diesem Grund unterstützt die Bürgerliste intensiv diese Variante.

Unserem Bestreben regelmäßig eine politische Informationsveranstaltung anzubieten sind wir/ich bis jetzt nicht wirklich richtig nachgekommen. Lediglich haben wir gelegentlich den „B-Treff Donnerstag“ und die Mitgliederversammlung dazu genutzt aktuelles aus dem Ortsgemeinderat zu berichten. Auf unserer Agenda 2023 steht schon das wir hierbei nachbessern müssen.

2023

Wenn wir nun durch die Glaskugel in das Jahr 2023 schauen, werden wir etwas sorgenvoll das neue Jahr beginnen.

Der Bürgertreff erfährt hoffentlich weiterhin große Nachfrage. Leider hört Horst zum Jahresbeginn 2023 mit seinem Dienst im B-Treff auf. Hier müssen wir nachfragen, wer in unserem Verein bereit ist, als „Springer; in“ oder als fester Bestandteil Klaus und Ulla in ihrer Arbeit im B-Treff unterstützen. Gerne könnt Ihr euch bei Interesse hierzu bei Klaus und Ulla direkt melden.

Fritz wird im Frühjahr seine dann jährlich stattfindenden Hygieneunterweisung halten. Die Qualifikation dazu hat er dieses Jahr erhalten und wir können nun von seinem Wissen profitieren. Auch ist es wichtig, die Vorschriften zum Betrieb der B-Treff Küche zu kennen und umzusetzen, um eine Kontrolle bestehen zu können und somit einer behördlichen Mahnung/Schließung des B-Treff´s vorzubeugen.

Im nächsten Jahr beginnen die Sanierungsarbeiten im Dichterviertel. Auch hierbei kam es zu Verzögerungen da die SGD überraschend noch weitere Gutachten nachfordert. Nun hat der Rat nachjustiert und einem Baubeginn im Frühjahr sollte nichts mehr im Wege stehen.

Auch sollten die Baumaßnahmen im Baugebiet „Südl. der St.Johanner Str.“ und „Kurt-Schumacher-Str“ im Laufe des Jahres starten. Die Vergangenheit hat uns allerdings gelehrt mit solchen Prognosen vorsichtig zu sein. Warten wir ab.

Das, was uns aktuell jedoch am meisten sorgt ist, wie in Sprendlingen eine Partei so langsam Fuß fasst, ohne dass es die Bürger richtig realisieren.

Es beginnt mit einem freundlichen Besuch eines jungen Mannes am Bürgernachmittag im B-Treff der angeblich die „bürgerlichen Werte“ teilt. Nach ein paar Worten hatte Horst erkannt um welchen Gesinnungsgenossen es sich hierbei handelte und hat ihn richtigerweise gleich rausgeworfen. Weiter geht es dann mit dubiosen Montagsspaziergängen. All diese Bilder der Demo werden dann für die Propaganda dieser Partei auf Facebook verwendet und komplett aus ihrem Zusammenhang gerissen. Dieses ist sehr kritisch zu sehen und wir müssen hierzu Lösungen zur Aufklärung der Bürger finden.

Diese Partei wird sicher auch bei der nächsten Kommunalwahl kandidieren.

Es gilt sich entschieden gegen diesen gefährlichen „Rechtsruck“ zu positionieren.

Nach einem arbeitsreichen Jahr 2022 wird es 2023 sicher auch nicht langweilig

Ich hoffe ich konnte ein paar Einblicke in das aktive Vereinsleben geben, auf das Geleistete und auf das, was noch kommen mag.

Abschließend wünsche ich Euch im Namen des Vorstandes eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleibt oder werdet bitte gesund.

Im Namen aller Vorstandsmitglieder

Steffen Knell

Das Mitgliederrundschreiben als PDF downloaden 💾

Das Mitgliederrundscheiben anhöhren 🎵

admin

admin

Kennt ihr schon Lina?

Um euch einen weiteren Service bieten zu können, haben wir „Lina“ verpflichtet 😘 Lina hat sich dazu bereit erklärt, euch

Weiterlesen »